Off-White goes „Liebster Award – Discover new Blogs“

c10e3c2545de4605dfaaa570f3b9950b.jpg

Da es meinen Blog und die Verwirklichung meines Herzens-Projekt noch nicht lange gibt, war ich doch etwas überrascht, als mich ein gewisser, sehr sympathischer Herr, zum „Liebster Award“ nominiert hat. Lieber Arno von Rosen, es ist mir eine Ehre deine Fragen zu beantworten.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mal bei Arnos Blog https://arnovonrosen.wordpress.com vorbeischaut. Sehr inspirierend.

Doch bevor es losgeht, hier die

Regeln

1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel. 
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt. 
3. Nominiere 3 (bis 11) weitere Blogger für den Liebster Award. 
4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. 
5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Blog-Artikel. 
6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel

Die Fragen von Arno von Rosen

  1. Was ist Schreiben für dich?
    Schreiben ist für mich ein Gefühl. Ein Gefühl der Befreiung und der Freude. Das Schreiben lässt mich meine alltäglichen Ängste vergessen, und gibt mir gleichzeitig die Möglichkeit fokussiert zu bleiben. Ich kann meine Gedanken zur Ruhe kommen,  oder sie richtig aufblühen lassen.
  2. Gibt es ein Steckenpferd neben deinem Blog und welches wäre das?
    Eine meiner Leidenschaften ist das Zeichnen und ich würde sogar behaupten, dass ich recht gut darin bin.
  3. Du bist ein Zeitreisender. Wohin würdest du reisen und warum?
    Ehrlich gesagt reizt mich der Gedanke, ein Zeitreisender zu sein, gar nicht. Ich lebe im Hier und Jetzt und koste jeden Moment der Gegenwart voll aus. Beamen fänd ich cool.
  4. Wie sieht dein Arbeitstag aus?
    Momentan gleicht kein Tag dem anderen, da ich als Stylistin in einem Fotostudio arbeite. Aber es lässt sich fest halten, dass ich meistens zwischen acht und neun Uhr beginne und dann entweder Kleidung an einer Büste style, diese fotografiere und auswähle oder für ein Model Outfits zusammenstelle und am Set schaue, ob alles fein aussieht. Zwischen siebzehn und achtzehn Uhr ist dann Feierabend. Achja, und an jedem Arbeitstag wird sehr viel gelacht und herumgealbert.
  5. Kochen oder essen, was für ein Mensch bist du?
    DEFINTIV essen. Ich habe leider kein Interesse daran, zu kochen, und wenn ich es mal versuche, schmeckt das Gericht grauenhaft. Wenn ich mit Freunden koche, darf ich nur Gemüse schneiden, da sie Angst haben, ich könnte sie vergiften.
  6. Was würdest du LeserInnen gerne über dich erzählen?
    Ich habe mir als Kind in einer McDonals Rutsche das Schlüsselbein gebrochen.
  7. Wo befindet sich die Menschheit am Ende deines Lebens?
    Dazu möchte ich ein Zitat von Gandhi einfügen:

    „Sei du selbst die Veränderung, die Du Dir für diese Welt wünschst“

    Ganz fiktiv (und vielleicht etwas unrealistisch) gedacht, wünsche ich mir, dass jeder Mensch gelernt hat, sich selbst zu lieben. Es wäre eine wunderschöne Vorstellung, wenn dies schon am Ende meines Lebens passiert wäre. Das ist aber sehr unrealistisch. Deswegen reicht mir schon ein „irgendwann“. Nur, wenn die Menschen gelernt haben, sich selbst zu lieben und sich selbst zu akzeptieren, können sie auch andere Lebewesen lieben.

  8. Hast du einen Lieblingssport, den du gerne machst oder/ und anschaust?
    Ich praktiziere schon lange Yoga und es ist nach wie vor mein absoluter Lieblingssport.
  9. Wie sehr beeindrucken dich Geschenke und welche müssten das sein?
    Mich beeindrucken Geschenke vor allem, wenn sie gut durchdacht sind und nicht unbedingt an den typischen Feiertagen verschenkt werden. Ein Buch, eine Fotografie, etwas Selbstgemachtes. Wenn das Geschenk gut durchdacht ist und überraschend kommt, kann man mich mit jedem Geschenk beeindrucken.
  10. Wo bist du in drei und sechs Monaten?
    In drei Monaten bin ich meinem Ziel hoffentlich näher. In sechs Monaten möchte ich mein Ziel erreicht haben. Dann möchte ich als Wedding Plannerin arbeiten.
  11. 2018 ist vorbei. Was willst du dann geschafft haben?
    Am Ende des Jahres möchte ich mich als Wedding Plannerin selbstständig gemacht haben und meine ersten Kunden betreuen. Das Jahr wird aufregend und toll. Ich freue mich riesig.

Und nun. Trommelwirbel. Hier kommen meine Nominierten und die elf Fragen:

Ich nominiere:

  1. Justine kept calm and went vegan – Nachhaltigkeit vom Allerfeinsten.
  2. Tom. Fotoblog – Ganz großes Kino der Fotografie.
  3. Wurm sucht Buch – Danke für die tollen Bücher und Autoren.

Die elf Fragen:

  1. Welches Buch hat dein Leben verändert?
  2. Du bist 70, 80, 90. Du hast so lange gelebt, wie du leben möchtest, aber heute ist tatsächlich dein letzter Tag. Und leider gab es einen blöden, technischen Fehler, es wurde alles von dir gelöscht. Es gibt keinen Blog mehr von dir, es gibt nichts mehr von dir. Jemand gibt dir ein leeres Blatt Papier und einen Stift, und du hast jetzt noch die Möglichkeit drei Dinge von dir aufzuschreiben, die du möchtest, dass sich die Menschheit daran erinnert. Was sind deine drei Weisheiten?
  3. Welche Vision verfolgst du?
  4. Wie sieht dein perfekter Feierabend aus?
  5. Bist du zur Zeit die beste Version von dir Selbst?
  6. Isst du lieber Süß oder Herzhaft?
  7. Herz oder Kopf?
  8. Welchen Film hast du zuletzt gesehen?
  9. Wer inspiriert dich in deinem Leben?
  10. Warum bloggst du?
  11. Hast du einen Lieblingsblog?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s