VERLOBT – Wie geht’s jetzt weiter?

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr mit der Planung beginnt und was die nächsten Schritte sind.

suiteonestudio
Photo Credit: Suiteonestudio

Herzlichen Glückwunsch zu eurer Verlobung! Das ist wahnsinnig cool. Zunächst einmal solltet ihr das bekannt geben und feiern.

Zwei kleine Tipps: Eure Eltern sollten zuerst von der Verlobung erfahren und zur Verlobungsparty sollten nur die Menschen eingeladen werden, die später auch zur Hochzeit eingeladen werden. Übrigens sind Verlobungsgeschenke nicht üblich. Seid also daher nicht traurig, wenn ihr keine Geschenke bekommt.

Wenn ihr eure Verlobung gebührend zelebriert habt ( ob allein, im kleinen Kreis oder in Form einer riesigen Party ), kann es mit der Planung los gehen. In der Regel sagt man, dass die Planung einer Hochzeit circa ein Jahr dauert. Aber auch Hochzeiten mit einer Planungsdauer von zwei Jahren bis drei Monaten sind realistisch.

Was passiert jetzt?

Wunschtermin aussuchen & Ort und Rahmen festlegen:
Entscheidet euch zunächst einmal für einen Termin, ein Datum, an dem ihr heiraten wollt. Außerdem solltet ihr euch überlegen in welchem Rahmen ihr feiern wollt. Soll es eine standesamtliche Trauung mit anschließender Feier sein? Eine zusätzliche kirchliche oder freie Trauung? Soll alles an einem Tag statt finden? Von diesen Entscheidungen hängt der komplette weitere Verlauf ab.

Jetzt solltet ihr die „Big Three“ der Dienstleister kontaktieren.

  1. Location
  2. DJ / Band / Sänger
  3. Fotograf

Warum sind ausgerechnet diese drei Dienstleister so wichtig?

Location, Musiker und Fotograf müssen deshalb so zeitig angefragt werden, weil sie in der Regel einen kompletten Tag für eure Hochzeit blocken. Das heißt, diese Dienstleister sind an diesem Tag nur für euch verfügbar. Ein Florist könnte beispielsweise an einem Tag zwei, drei, oder auch vier Brautsträuße stecken. Ebenso ein Konditor, je nach Aufwand könnte er ebenfalls zwei bis vier Torten herrichten. Aber die „Big Three“ sind an diesem einen Tag nur für euch da und sollten deshalb als allererstes und extrem zeitnah gebucht werden, auch wenn eure Hochzeit noch zwei Jahre hin ist, vor allem aber, wenn ihr einen besonderen Wunsch bei der Dienstleisterwahl habt.

Eine weitere Maßnahme für die Planung, um die ihr euch jetzt kümmert solltet, ist ein Hochzeitsratgeber, ein Notizbuch oder sogar ein Wedding Planner. Egal für was ihr euch entscheidet, so eine Hochzeit ist aufregend und da sollte man jeden Gedanken klar halten, aufschreiben und sich unterstützen lassen.

Und nun: Viel Spaß bei der ersten Planungsphase eurer Hochzeit!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s