Die standesamtliche Hochzeit

Da die Ehe laut deutschem Gesetz erst durch die standesamtliche Trauung gültig ist, kommt kein Brautpaar drum herum, vor den Standesbeamten zu treten. Hier findet ihr die wichtigsten Punkte, die ihr bei der standesamtlichen Hochzeit beachtet solltet.

Off White Wedding Julia Otto Hamburg
Photo Credit: Weddingomania / Pinterest

Ob mit oder ohne kirchlicher Trauung, um die standesamtliche Hochzeit kommt kein Paar herum, wenn es den Bund der Ehe eingehen möchte. Damit der Weg zum Amt nicht allzu trocken und bürokratisch ist, aber trotzdem alles glatt läuft, beantworte ich euch hier die wichtigsten Fragen:

Wie viel kostet eine standesamtliche Trauung?

Eine standesamtliche Trauung ist nicht sonderlich teuer, hängt jedoch von einigen Faktoren ab. Was definitiv jeder zahlen muss, sind die Kosten für

  1. die Anmeldung der Eheschließung: circa 60 Euro
  2. die Kosten für die Ehe- und Geburtsurkunde: circa 12 Euro
  3. das Stammbuch: 14 bis 30 Euro

Zusätzlich kommen Kosten für die Beglaubigungen der Unterlagen für die standesamtliche Hochzeit hinzu.

Optionale Kosten:

  1. Trauung an einem Freitagnachmittag oder Samstag
  2. Doppelnamen
  3. Mehrere Exemplare der Heiratsurkunde
  4. Stammbuchwahl
  5. Spezielle Außenstelle, wie Schloss, Leuchtturm, Burg

 

lobjurulf interiors
Photo Credit: Lobjurulf Interiors

 

Wie läuft eine standesamtliche Trauung ab?

Einer standesamtlichen Trauung wird nachgesagt, dass sie nicht ganz so romantisch, wie eine kirchliche oder freie Trauung, ist. Durch persönliche Einzelheiten in der Rede des Standesbeamten oder durch ein Musikstück vor oder nach dem Ja-Wort könnt ihr euch die Zeit im Standesamt jedoch etwas schöner zu gestalten.

Im Vordergrund steht natürlich die Frage, ob beide Partner die Ehe eingehen möchten, und das dauert ingesamt circa 20 bis 30 Minuten.

Ablauf

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Personalien des Brautpaares
  3. Ansprache des Standesbeamten
  4. Ehekonsenserklärung mit Erklärung des Standesbeamten, dass die Verlobten nun rechtmäßig verbundene Eheleute sind
  5. Ringwechsel
  6. Kuss
  7. Eintrag Ehebuch
  8. Unterschriften

Welche Unterlagen braucht ihr?

  1. Personalausweise, bzw. Reisepässe
  2. Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister
  3. Aufenthaltsbescheinigung des Meldeamtes ( ACHTUNG: Nicht älter als 14 Tage / Familienstand, Staatsangehörigkeit und Wohnsitz müssen drauf stehen )

Sonderfälle:

  1. Ein Partner war schonmal verheiratet: Nachweis, dass die Ehe aufgelöst ist
    – Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister ( maximal sechs Monate alt )
    – Beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister mit dem Auflösungsvermerkt der Vorehe
  2. Eine andere Staatsangehörigkeit:
    – Vorab-Termin, um herauszufinden, welche Unterlagen gebraucht werden
  3. Eine andere Staatsangehörigkeit in der Vergangenheit
  4. Gemeinsame Kinder:
    – Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister des Kindes ( maximal sechs Monate alt )

 

6fab9e462e5d37429591583b62d02a70

Wo kann man standesamtlich heiraten?

Normalerweise findet die Trauung in den Trauzimmern des zuständigen Standesamtes statt. Mit Glück findet man sich in einem stuckverzierten Raum mit hohen Decken wieder, allerdings kann die Trauung auch in einem eher nüchternen Gebäude statt finden. Daher bieten manche Standesämter eine Trauung an besonderen Außenstellen an, zum Beispiel in Schlössern, Freilichtmuseen, Leuchttürmen, Burgen.

Last but not least: Wann melde ich die standesamtliche Trauung an?

Frühesten sechs Monate vorher.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s