Welcome back to Off-White Wedding

Hallo ihr Lieben,

nach einer längeren Krankheitsphase und tollen Projekten, die mehr Zeit in Anspruch genommen haben, als gedacht, möchte ich euch nun wieder regelmäßig mit spannenden Beiträgen inspirieren.

Euch erwarten in den nächsten Wochen Designerporträts, Fotografenporträts, Wedding Editorials und das Ergebnis eines „After Wedding Shootings“. Für diejenigen, die sich fragen, was das ist – so ein After Wedding Shooting: Ich habe gemeinsam mit einer Fotografin und einer Hair- and Make-up Artistin ein Pärchen begleitet, das nach der eigentlichen Hochzeit schöne Fotos im Brautkleid und Anzug haben wollte. Zusätzlich haben wir für das Shooting eine Kulisse am Strand von Sankt Peter Ording aufgebaut. Seid gespannt!

Hier gibt es schonmal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen:

Falls ihr Interesse an einem solchen „After Wedding Shooting“, oder einem professionellen Pärchen Shooting habt, meldet euch gerne bei mir. Ich stelle ein tolles Team zusammen und entwickle (mit euch zusammen) ein Konzept, für wunderschöne Bilder, die euch als Paar zu 100 Prozent widerspiegeln und euch lange glücklich machen. Ich organisiere auch gerne (Braut)kleider, Dekoration für das Set, etc.

Fotografin: Pia Rahlfs

Haare/Make-up: Viola Hornstein

Concept/Styling: Off-White Wedding

ALL EYES ON: PAOLO SEBASTIAN

Once upon a time..

Paolo-Sebastian-_-Adelaide-Fashion-Festival-Cocktail-Revolution-40.jpg

Es war einmal ein kleiner Junge, der schon in frühester Kindheit einen Traum hatte. Sein Name ist Paul Sebastian Vasileff. Er lebte einen Traum, in der die Welt eine ästhetischere ist. Und so geschah es im Jahre 1993 in Adelaide, dass der damals erst drei Jahre alte Paul seine erste private Kunststunde bekam. Er tat das, was sich selbst viele erwachsene Menschen nicht trauen. Er verwirklichte seine Visionen. Seine Wünsche. Und nach weiteren Nähstunden bei seiner Großmutter und vielen Jahren der Übung fertigte er mit nur elf Jahren sein erstes Designstück – damals für einen Kindesfreund.

Jahre später, wir schreiben das Jahr 2007, gründet der junge Designer das Label Paolo Sebastian. Während sich seine Schulkameraden im Senior Year der High School mit hübschen Mädchen und Partys beschäftigen, bereitet Paul Vasileff seine erste Runway Show vor. Auch er widmet seinen Lebensinhalt den Frauen – in Form von 36 handgefertigten Designs.

Weitere Jahre vergehen. Vasileff verbringt ein Jahr im Ausland, bekommt ein Stipendium für das Mailänder Istituto Europe di Design und eines seiner Designstücke wird auf der Londoner Fashion Week gezeigt. Er geht zurück nach Australien, designt zu Hause in seinem Atelier maßgeschneiderte Stücke für Kunden und baut die Marke Paolo Sebastian weiter auf.

AFF-Paolo-Sebastian-7.jpg

Heute steht die Marke Paolo Sebastian für feinste Handarbeit, made in South Australia. Es ist eines der führenden Couture Häuser Australiens, in dem jedes Kleidungsstück ein Testament für die Handwerkskunst des Hauses ist. Bei Paolo Sebastian ist die Kundin keine Märchenprinzessin, nein, sie ist wahrhaftig die Königin. Jeder Designprozess wird eigens an den Kunden angepasst. Persönliche Betreuung, sowie edelste Stoffe gehören zu den Grundbausteinen des Labels. Zarter Tüll, französische Spitze und romantische Silhouetten runden die Kreationen ab und werden durch aufwendige Handstickereien komplettiert.

Paolo-Sebastian-_-Adelaide-Fashion-Festival-Cocktail-Revolution-05.jpg

Zu Vasileffs Kundinnen gehören Kim Kardashian, Kris Jenner, Giuliana Rancic, Sonam Kapoor, Megan Gale, Jennifer Hawkins und viele weitere.

Und wie endet jedes wunderschöne Märchen? Ihr wisst was jetzt kommt:
Und wenn er nicht gestorben ist, dann kreiert er noch heute und zeigt, dass Märchen auch wahr werden können.

©Photocredits
https://www.weddingchicks.com/modul/gallery-15122-626200-new-disney-wedding-dresses-by-paolo-sebastian-l-15122-l-4.html
https://www.weddingchicks.com/modul/gallery-15122-626200-new-disney-wedding-dresses-by-paolo-sebastian-l-15122-l-4.html

All eyes on: Elie Saab

b9589de8a3716e133c57e99b1a09566e.jpg

Beirut, 1964. Elie Saab wird geboren und interessiert sich schon früh für das Nähen von Kleidern, fertigt Kleidungsstücke für seine Schwestern und die Nachbarschaft an.

1981 widmet Saab sich dann komplett der Mode und zieht nach Paris, um dort zu studieren. 1982 geht er zurück in seine Heimatstadt, er gründet sein erstes Atelier. Noch heute befindet sich sein Hauptatelier im Libanon, da er sich dem Staat sehr verbunden fühlt. Weitere Ateliers finden ihren Sitz in Mailand und Paris.

8121c233baeaab39c78e00dd5668a723.jpg

Erst 1997 präsentiert Saab seine erste Kollektion außerhalb des Libanon, in Rom, welche so erfolgreich war, dass er ein Jahr später eine Ready-to-wear Kollektion entwirft und seine Mode weltweit verkaufen kann. Außerdem ist Saab 1997 der erste nicht-italienische Designer, der Mitglied der italienischen Camera Nazionale della Mode (Nationale Mode-Kammer) ist.

2002 erzielt Elie Saab dann seinen weltweiten Durchbruch, als Halle Berry ein von ihm angefertigtes Kleid zu den Oscars trägt. Sie gewinnt an diesem Abend den „Best Actress Award“. Auch die Kronprinzessin Victoria von Schweden wählt zu einer Feier am Vorabend ihrer Hochzeit ein Kleid des Designers.

2003 darf Elie Saab seine Haute-Couture-Kollektion als ein offizielles Mitglied der Chambre Syndicale in Paris vorstellen. Chapeau Elie!

9fcde8f3a9d8c78bf3cb3d8c70c9896b.jpg

Linien 

Haute Couture, Prêt-á-porter, Brautmode, Accessoires

Ein letzter Fakt 

Damit die Kleider von Elie Saab perfekt sitzen, werden die Entwürfe der Stammkundinnen an Modepuppen mit abnehmbaren Polstern maßgefertigt.

20bc345955f6db900aa357b9e00bde20.jpg