LOVE HER BUT LEAVE HER WILD

A Wedding Editorial

ASMUS-ASMUS_Tabea_07

Your sweet laugh
wanders through
my mind
tiptoeing
whispers for my heart
to find.

Fotograf: Herr und Frau Klick 

Planung/ Art Direktion/ Styling: Julia Otto

Assistenz: Joana Minssen

Haare / Make-Up: Kristina Marten

Post Production: Lisa Bötel

Model: Tabea Weyrauch

Kleider und Accessoires von Elbbraut

Schmuck von Annalenasteidle

Location: Museum für Hamburgische Geschichte

Überschrift & Gedicht: Aus dem Buch „Love Her Wild“ – Atticus

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. ©Herrundfrauklick

Die katholische Trauung

Die Ehe gilt in der katholischen Kirche als eines der sieben Sakramente, und ist erst mit dem geistlichen Segen der Kirche durch eine katholische Trauung besiegelt. Hier findet ihr die wichtigsten Punkte, die ihr für die katholische Trauung wissen müsst.

eichbaum tumblr.jpg
Photo Credit: Tumblr / Eichbaum

Eine rechtskräftige Ehe setzt eine standesamtliche Eheschließung voraus. Darüber hinaus gilt die Ehe in der katholischen Kirche erst durch den geistlichen Segen als besiegelt. In der Regel findet die katholische Trauung in der Kirche der Heimatgemeinde statt. Wer sich eine besonders hübsche Kapelle oder eine außergewöhnliche Kirche als Trauungsort wünscht, und/oder einen anderen Pfarrer oder Diakon möchte, sollte dies mit dem zugehörigen Pfarrer der Kirche besprechen.

Was sind die Voraussetzungen für eine katholische Trauung?

  • Mindestens ein Partner MUSS katholisch sein
  • Brautpaar MUSS verschiedene Geschlechter haben
  • Zwei Trauzeugen (katholisch und volljährig)
  • Die Trauung auf dem Standesamt muss bereits stattgefunden haben + Bestätigung, dass die Trauung beim Standesamt angemeldet ist (oder die Heiratsurkunde)
  • Bestätigung der Taufe (Taufschein, Taufurkunde)
  • Nachweis Firmung (oftmals mit im Taufschein eingetragen)

Welche weiteren Unterlagen braucht ihr?

  1. Personalausweis / Reisepass
  2. Taufbescheinigung
  3. Bescheinigung, dass sie ledig sind
  4. Nachweis Firmung
  5. Bescheinigung der Anmeldung zur standesamtlichen Trauung oder Heiratsurkunde
  6. Unterschriebenes Ehevorbereitungsprotokoll

Sonderfälle:

  1. Falls die Trauung in einer fremden Gemeinde statt findet: Traulizenz / Entlassschein zur Vorlage bei einem fremden Pfarrer
blondelicious tumblr.jpg
Photo Credit: Tumblr / Blondelicious 

Vorbereitungstipps für die katholische Trauung

  1. Datum und Ort der katholischen Trauung festlegen
    – Sobald ihr einen Wunschtermin gefunden habt, solltet ihr das Pfarramt persönlich oder telefonisch kontaktieren und abklären, ob die Trauung an dem von euch ausgesuchten Termin stattfinden kann.
  2. Seminar
    – Programmfalter mitnehmen
    – Termin und Ort auswählen
    – Zeitnah im voraus anmelden
  3. Trauungsgespräch
    – Vor dem eigentlichen Hochzeitstermin wird es mehrere Traugespräche geben, in denen Fragen zum allgemeinen Ablauf geklärt werden. Hierfür solltet ihr zeitnah einen Termin vereinbaren!
  4. Gespräch mit dem Trauungspriester
    – In diesem Gespräch wird die Gestaltung der Trauung und Feier besprochen. Eigene Gebete, Texte und persönliche Worte können mit eingebunden werden, und Lieder, sowie die gesamte musikalische Gestaltung mit geplant werden.

Wie sieht ein Trauungsgespräch und das Eheseminar aus?

Vor der kirchlichen Trauung findet ein Trauungsgespräch und ein Eheseminar statt, in dem es um die Bedeutung der kirchlichen Trauung und das katholische Eheverständnis geht. Zusätzlich geht es um die Anliegen des Brautpaares, die Ehe als Sakrament,… etc.

Grundsätzlich dienen beide Themen der Vorbereitung der katholischen Hochzeit.

samuiweddingsandevents.jpg
Photo Credit: Pinterest / Samuiweddingsandevents

Ablauf der katholischen Trauung

Es gibt zwei Möglichkeiten für den Ablauf der katholischen Trauung:

Wortgottesdienst / circa 30 – 40 Minuten:

  1. Eröffnung
    – Empfang des Brautpaares durch Pfarrer am Kircheneingang
    – Einzug in die Kirche mit Musikbegleitung durch Orgel oder Chor
    – Eröffnungsgebet
    – Begrüßung der Gemeinde
    – Einführung und Überleitung hin zum Gottesdienst
    – Kyrie
    – Tagesgebet
  2. Wortgottesdienst
    – Lesungen und Gesänge zu den Lesungen
    – Homilie (Ansprache / Predigt)
  3. Trauung
    – Befragung der Brautleute
    – Segnung der Ringe
    – Vermählung
    – Bestätigung der Vermählung durch Trauzeugen
    – Feierlicher Trauungssegen
  4. Fürbitten
  5. Vaterunser
  6. Schlussgebet und Danklied
  7. Unterzeichnung der Trauungsdokumente
  8. Abschlusssegnung
  9. Auszug aus der Kirche

Mit Eucharistiefeier / circa 60 – 75 Minuten

  1. Eröffnung
    – Empfang des Brautpaares durch Pfarrer am Kircheneingang
    – Einzug in die Kirche mit Musikbegleitung durch Orgel oder Chor
    – Eröffnungsgebet
    – Begrüßung der Gemeinde
    – Einführung und Überleitung hin zum Gottesdienst
    – Kyrie
    – Tagesgebet
  2. Wortgottesdienst
    – Lesungen und Gesänge zu den Lesungen
    – Homilie (Ansprache / Predigt)
  3. Trauung
    – Befragung der Brautleute
    – Segnung der Ringe
    – Vermählung
    – Bestätigung der Vermählung durch Trauzeugen
    – Feierlicher Trauungssegen
  4. Fürbitten
  5. Eucharistiefeier
  6. Schlussgebet und Danklied
  7. Unterzeichnung der Trauungsdokumente
  8. Auszug aus der Kirche
sconetent.jpg
Photo Credit: Pinterest / Sconetent

Generalprobe für die katholische Trauung

Ihr könnt euch überlegen, ob ihr ein bis zwei Wochen vor der eigentlichen Trauung eine Generalprobe macht. Dort werden alle Details, wie Sitzplätze der Gäste, Höhe des Mikrofons, Platzierung der Trauzeugen etc. durchgespielt. Wichtige Personen, wie Trauzeugen und Blumenkinder sollten unbedingt daran teilnehmen. Sollte jemand Nahestehendes die Lesung durchführen, sollte auch diese Person Probe lesen. Das schafft Sicherheit und er oder sie ist mit der Technik vor Ort vertraut. Hierfür sollte zeitnah ein Termin mit dem Pfarrbüro ausgemacht werden.

four seasons hotel.jpg
Photo Credit: Pinterest / Four Seasons Hotel
wkipedia.jpg
Photo Credit: Wikipedia

Die standesamtliche Hochzeit

Da die Ehe laut deutschem Gesetz erst durch die standesamtliche Trauung gültig ist, kommt kein Brautpaar drum herum, vor den Standesbeamten zu treten. Hier findet ihr die wichtigsten Punkte, die ihr bei der standesamtlichen Hochzeit beachtet solltet.

Off White Wedding Julia Otto Hamburg
Photo Credit: Weddingomania / Pinterest

Ob mit oder ohne kirchlicher Trauung, um die standesamtliche Hochzeit kommt kein Paar herum, wenn es den Bund der Ehe eingehen möchte. Damit der Weg zum Amt nicht allzu trocken und bürokratisch ist, aber trotzdem alles glatt läuft, beantworte ich euch hier die wichtigsten Fragen:

Wie viel kostet eine standesamtliche Trauung?

Eine standesamtliche Trauung ist nicht sonderlich teuer, hängt jedoch von einigen Faktoren ab. Was definitiv jeder zahlen muss, sind die Kosten für

  1. die Anmeldung der Eheschließung: circa 60 Euro
  2. die Kosten für die Ehe- und Geburtsurkunde: circa 12 Euro
  3. das Stammbuch: 14 bis 30 Euro

Zusätzlich kommen Kosten für die Beglaubigungen der Unterlagen für die standesamtliche Hochzeit hinzu.

Optionale Kosten:

  1. Trauung an einem Freitagnachmittag oder Samstag
  2. Doppelnamen
  3. Mehrere Exemplare der Heiratsurkunde
  4. Stammbuchwahl
  5. Spezielle Außenstelle, wie Schloss, Leuchtturm, Burg

 

lobjurulf interiors
Photo Credit: Lobjurulf Interiors

 

Wie läuft eine standesamtliche Trauung ab?

Einer standesamtlichen Trauung wird nachgesagt, dass sie nicht ganz so romantisch, wie eine kirchliche oder freie Trauung, ist. Durch persönliche Einzelheiten in der Rede des Standesbeamten oder durch ein Musikstück vor oder nach dem Ja-Wort könnt ihr euch die Zeit im Standesamt jedoch etwas schöner zu gestalten.

Im Vordergrund steht natürlich die Frage, ob beide Partner die Ehe eingehen möchten, und das dauert ingesamt circa 20 bis 30 Minuten.

Ablauf

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Personalien des Brautpaares
  3. Ansprache des Standesbeamten
  4. Ehekonsenserklärung mit Erklärung des Standesbeamten, dass die Verlobten nun rechtmäßig verbundene Eheleute sind
  5. Ringwechsel
  6. Kuss
  7. Eintrag Ehebuch
  8. Unterschriften

Welche Unterlagen braucht ihr?

  1. Personalausweise, bzw. Reisepässe
  2. Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister
  3. Aufenthaltsbescheinigung des Meldeamtes ( ACHTUNG: Nicht älter als 14 Tage / Familienstand, Staatsangehörigkeit und Wohnsitz müssen drauf stehen )

Sonderfälle:

  1. Ein Partner war schonmal verheiratet: Nachweis, dass die Ehe aufgelöst ist
    – Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister ( maximal sechs Monate alt )
    – Beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister mit dem Auflösungsvermerkt der Vorehe
  2. Eine andere Staatsangehörigkeit:
    – Vorab-Termin, um herauszufinden, welche Unterlagen gebraucht werden
  3. Eine andere Staatsangehörigkeit in der Vergangenheit
  4. Gemeinsame Kinder:
    – Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister des Kindes ( maximal sechs Monate alt )

 

6fab9e462e5d37429591583b62d02a70

Wo kann man standesamtlich heiraten?

Normalerweise findet die Trauung in den Trauzimmern des zuständigen Standesamtes statt. Mit Glück findet man sich in einem stuckverzierten Raum mit hohen Decken wieder, allerdings kann die Trauung auch in einem eher nüchternen Gebäude statt finden. Daher bieten manche Standesämter eine Trauung an besonderen Außenstellen an, zum Beispiel in Schlössern, Freilichtmuseen, Leuchttürmen, Burgen.

Last but not least: Wann melde ich die standesamtliche Trauung an?

Frühesten sechs Monate vorher.

 

NO SLEEP FOR THE DREAMER

A Wedding Editorial

Julia Otto Off-White Wedding Wedding Planner Hochzeitsplaner Hamburg
Photo Credit: Pia Rahlfs

Ich kann es noch immer kaum glauben, dass wir die Chance hatten, im Umland von Kapstadt, Südafrika zu shooten. Vorhang auf für unsere bezaubernde „Festival Bride“ Gina:

Photos: Pia Rahlfs
Styling & Concept: Julia Otto // Off-White Wedding
Model: Gina Niguid

Do You Remember The Night The Moon Dropped From The Sky?

– Poem by e.h.

Do you remember the night the moon dropped from the sky?

And we ran through the forest to find where it lie,

I was tripping on tree roots and slipping on snow,

You were holding my hand sayig not to let go,

When we found it at last there were twings in our hair,

A rose on our cheeks and our breath in the air,

And the words to describe it got caught in our thorats,

As its silver light danced through the threads of our coats,

We knew that our eyes had not seen such a view,

You were looking at it,I was looking at you.

– e.h.

Welcome back to Off-White Wedding

Hallo ihr Lieben,

nach einer längeren Krankheitsphase und tollen Projekten, die mehr Zeit in Anspruch genommen haben, als gedacht, möchte ich euch nun wieder regelmäßig mit spannenden Beiträgen inspirieren.

Euch erwarten in den nächsten Wochen Designerporträts, Fotografenporträts, Wedding Editorials und das Ergebnis eines „After Wedding Shootings“. Für diejenigen, die sich fragen, was das ist – so ein After Wedding Shooting: Ich habe gemeinsam mit einer Fotografin und einer Hair- and Make-up Artistin ein Pärchen begleitet, das nach der eigentlichen Hochzeit schöne Fotos im Brautkleid und Anzug haben wollte. Zusätzlich haben wir für das Shooting eine Kulisse am Strand von Sankt Peter Ording aufgebaut. Seid gespannt!

Hier gibt es schonmal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen:

Falls ihr Interesse an einem solchen „After Wedding Shooting“, oder einem professionellen Pärchen Shooting habt, meldet euch gerne bei mir. Ich stelle ein tolles Team zusammen und entwickle (mit euch zusammen) ein Konzept, für wunderschöne Bilder, die euch als Paar zu 100 Prozent widerspiegeln und euch lange glücklich machen. Ich organisiere auch gerne (Braut)kleider, Dekoration für das Set, etc.

Fotografin: Pia Rahlfs

Haare/Make-up: Viola Hornstein

Concept/Styling: Off-White Wedding

Brautkleider Trends 2018

01-Zuhair-Murad-FW18-Bridal.jpg

Für viele sehen Brautkleider immer gleich aus: Weiß und lang. Die Bridal Fashion Week in New York und die Haute-Couture-Schauen in Paris haben wieder einmal gezeigt, dass es horrende Unterschiede pro Saison gibt. Oscar de la Renta, Viktor & Rolf, Carolina Herrera und Couturiers wie Elie Saab, Giambattista Valli oder Chanel präsentierten wunderschöne und aufwendig drapierte Kleider aus transparentem Tüll und zarter Spitze. Das sind die Trends für 2018:

3D 

2018 stehen große 3D-Prints und Details im Fokus. Grafische Stickereien und dreidimensionale Applikationen finden sich bei Viktor & Rolf, Carolina Herrera, Mira Zwillinge und Lela Rose wieder.

Trousers & Jumpsuits

Nicht jede Frau träumt von einem Prinzessinnenkleid an ihrem großen Tag, und das ist auch gut so! Für die avantgardistische Braut zeigten Viktor & Rolf, Monique L’hullier und Naeem Khan tolle und moderne Hosen, Jumpsuits und Zweiteiler.

01-naeem-khan-fw18-bridal_article_gallery_portrait

08-monique-lhuillier-bridal-fall-2018

Lela-Rose-Fall-2018-Look-2-The-Aberdeen

LOOK1-LARAJADE

v_r_mariage_by_marijke_aerden_look_2_0066_rgb_lr_v1000x1500

v_r_mariage_by_marijke_aerden_look_2_triple_rgb_lr_v1000x1500

Off Shoulder

Nicht nur ein aktueller Modetrend, sondern auch ein kommender Brautmodentrend: Der Off-Shoulder-Look. Dieser wurde unter anderem bei Sachin & Babi, Reem Acra, Viktor & Rolf, Zuhair Murad und Carolina Herrera in verschiedenen Ausführungen gezeigt.

02-Reem-Acra-FW18-Bridal

10-Reem-Acra-FW18-Bridal

13-Zuhair-Murad-FW18-Bridal

LOOK2-LARAJADE

Bows

Viktor & Rolf, Carolina Herrera, Tadashi-Shoji,  Oscar de la Renta, Marchesa, Sachin & Babi und Reem Acra zeigten, dass übergroße Schleifen ein großes Thema für 2018 ist. Zum Beispiel als Schleppe am Kleiderrücken oder auf der Schulter, als große Schleife auf der Brust, am Unterrücken, als Teil des Off-Shoulder-Ärmels, als Verbindung von Cut-outs oder schlicht als Taillengürtel.

19-Tadashi-Shoji-FW18-Bridal

20-Tadashi-Shoji-FW18-Bridal

v_r_mariage_by_marijke_aerden_look_3_0036_rgb_lr_v1000x1500

v_r_mariage_by_marijke_aerden_look_12_0050_rgb_lr_v1000x1500

v_r_mariage_by_marijke_aerden_look_15_0102_rgb_lr_v1000x1500

Mid-Length

Ebenfalls ein aktueller Mode- und Brautmodentrend sind Midi-Kleider. Monique L’hulliert, Zuhair Murad, Giambattista Valli und Chanel zeigten, wie aufreizend es ist, den Fokus auf den Knöchel zu legen. Fast wie zu Zeiten der Belle Époque, Anfang des 20. Jahrhunderts, als die Fesseln der Frau als absolut betörend galten.

09-monique-lhuillier-bridal-fall-2018

Gracy-Accad-Designer-Wedding-Dresses-Fall-2018-005_0005

inbal-dror-wedding-dresses-fall-2018-022

naeem-khan-wedding-dresses-fall-2018-02

naeem-khan-wedding-dresses-fall-2018-03

naeem-khan-wedding-dresses-fall-2018-05

oleg-cassini-wedding-dresses-fall-2018-006

Black Details 

2018 sind schwarze Taillengürtel DAS Ding. Schwarz als kontrastreiches Accessoire ist generell etwas, was wir in der Brautmode in Zukunft noch häufiger sehen werden. Ob in Form von Schleifen und Haarbändern wie bei Marchesa, durch lange Handschuhe wie bei Vera Wang, Kelly Faetanini oder Reem Acra. Schwarz komplettiert den Braut-Look.

01-vera-wang-bridal-2018

02-marchesa-spring-18-bridal

03-marchesa-spring-18-bridal

05-marchesa-spring-18-bridal

07-marchesa-spring-18-bridal

15-marchesa-spring-18-bridal

Bildschirmfoto 2017-11-23 um 11.19.48

Bildschirmfoto 2017-11-23 um 11.20.06